Maschinentransporte

Maschinentransporte   Wird ein Kurierdienst mit einem eiligen Maschinentransport beauftragt, müssen einige Punkte berücksichtigt werden, die etwa bei herkömmlichen Palettentransporten nicht anfallen. Aus administrativer Sicht geht es hier zuerst einmal um die Erstellung der Frachtpapiere. Je nachdem ist die Deklaration kein Problem, allerdings besteht die Möglichkeit, das sich bereits Betriebsmittel in der Maschine befinden, etwa Schmierfette, Öle oder andere Stoffe, die in der vorliegenden Menge ein Gefahrgut sein können. Dementsprechend muss der Lkw oder der Transporter, mit dem der Eilauftrag durchgeführt wird, für den Gefahrguttransport ausgestattet sein. Ebenso muss der Frachtführer über einen ADR-Lehrgang und den entsprechenden Nachweis verfügen.   Bereits in der Maschine befindliche Betriebsmittel dürfen während der Beladung, dem Transport und der Entladung nicht auslaufen oder in andere Maschinenteile hineinlaufen. Das bedeutet oft, dass die Maschine nur unwesentlich geneigt werden darf. Mitunter werden entsprechende Etiketten an der Kiste…
Mehr Lesen

Ladungssicherung ist wichtig

Ladungssicherung ist wichtig   Die Fracht auf der Ladefläche eines Lkws oder im Transporter hat es meist eilig. Darum ist das Thema Ladungssicherung gerade bei Fahrern und Frachtführern eher unbeliebt. Ladungssicherung ist je nach Art der Sendung mitunter sehr zeitaufwendig und benötigt teilweise umfangreiches Equipment. Allerdings zeigt auf der anderen Seite die Unfallstatistik, welche Folgen eine ungenügende Ladungssicherung nach sich zieht. Im geringsten Fall wird nur die Verpackung der transportierten Ware beschädigt. Im schlimmsten Fall ereignen sich Verkehrsunfälle mit Todesfolge durch verschobene Ladungen. Dabei gilt der Grundsatz, je schwerer, desto aufwendiger die Sicherung des Transportgutes. Das bedeutet nun nicht, dass leichteres Stückgut, das bei etwa 50 kg beginnt, ungefährlich wäre. Wird ein Nutzfahrzeug beispielsweise aus einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h voll abgebremst und liegt die Sendung ungesichert und ohne Formschlüssigkeit zur Stirnwand beziehungsweise zur Fahrerkabine im Laderaum, wird daraus…
Mehr Lesen

Transport nach Polen

Transport nach Polen   Der östliche Nachbar der BRD, Polen, besitzt als Staat eine lange Geschichte, die fast 1000 Jahre in die Vergangenheit reicht und viele große Persönlichkeiten hervorbrachte. Allerdings war das 20. Jahrhundert für Polen eine Zeit der überwiegenden Fremdbestimmung, bis sich nach der Auflösung der Sowjetunion im Jahr 1990 wieder ein eigenständiges, demokratisches Polen bildete. Im Jahr 2004 wurde das Land Mitglied der Europäischen Union und zeigte sich als wahre Erfolgsgeschichte. Polen war das einzige Land der EU, das durch die Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008 nicht in eine Rezession schlitterte. Im Norden grenzt Polen an die Ostsee. Der Nordosten ist die Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad. Im Osten sind es Litauen, Weißrussland und die Ukraine. Im Süden die Slowakei sowie Tschechien und im Westen die Bundesrepublik Deutschland. Mit 38 Millionen Einwohnern und einer Landfläche von 312.679 Quadratkilometern steht…
Mehr Lesen

LKW Platooning

Lkw-Platooning, was ist das?   Im April 2016 starteten von München aus mehrere MAN-Lkw mit Ziel Rotterdam. Ebenso fuhren Daimler-Lastwagen von Stuttgart und Scania Laster aus Schweden los, um den größten Hafen Europas an der Atlantikküste der Niederlande zu erreichen. Das wäre an sich nichts Besonderes, denn Lkw starten täglich zu Tausenden mit Ziel Rotterdam. Doch bei diesen Kolonnen handelte es sich um einen groß angelegten und von der holländischen Regierung initiierten Feldversuch. Es geht darum zu testen, ob Lkw-Platooning funktioniert. Noch war dieser Feldversuch nur unter eingeschränkten Bedingungen möglich, denn bisher dürfen Lastwagen auf Europas Straßen nicht autonom fahren, doch worum geht es eigentlich? Lkw-Platooning bdeutet die Vernetzung von Lastkraftwagen untereinander und gleichzeitig mit weiteren Stellen wie der Spedition oder Zollbehörden. Auf der Autobahn können sich hintereinander fahrende Lkw quasi zusammenschalten, wobei das vorderste Fahrzeug die Geschwindigkeit und das…
Mehr Lesen

Spezialtransporte nach Spanien

Spezialtransporte nach Spanien   Die in Deutschland ansässigen Unternehmen exportierten im Jahr 2016 für über 40 Milliarden Euro Waren und Güter nach Spanien. Im Gegenzug wurden von Spanien aus Waren und Güter im Wert von über 27 Milliarden Euro nach Deutschland transportiert. Allein aus diesen Zahlen ist schon zu ersehen, dass die iberische Halbinsel keineswegs nur ein Urlaubsparadies ist, das mit schönen Stränden und südlicher Sonne lockt. Ein großer Teil der beförderten Güter wurde mittels Lkw auf den verschiedenen Routen von und nach Spanien verbracht. Wichtigstes Transferland hierbei ist natürlich Frankreich, aber auch die Schweiz wird gerne genutzt, um zumindest einen Teilbereich der Strecke zu bewältigen. Das hat vor allem finanzielle Gründe, da die Schweizer Mautgebühren geringer sind als die auf französischen Autobahnen. Allerdings ist die Schweiz ein Teilnehmer des Schengenabkommens, jedoch nicht Mitglied der EU, deshalb lassen sich Spezialtransporte…
Mehr Lesen

5 Tipps für die Wahl des richtigen Transportpartners

So manches Unternehmen, das eher selten Transportaufträge vergibt oder vielleicht sogar zum ersten Mal, wählt den Transportpartner auf gut Glück oder einfach, weil der sich vielleicht in der Nachbarschaft befindet. Andere wiederum nehmen Firmen, die mit dem Buchstaben A beginnen, was in viele Branchen ein Trick ist, um sich in Verzeichnissen nach vorne zu mogeln. Diese Art der Firmenauswahl für den Transport von Gütern kann ins Auge gehen. Viel besser ist es, den Transporteur, die Spedition oder das Frachtunternehmen nach bestimmten Kriterien auszuwählen. Diese Kriterien lassen sich ohne Probleme abfragen oder sie lassen sich auf der Webseite der Firma nachsehen. Das ist schon einmal ein Punkt, der von Bedeutung ist. Besitzt das Unternehmen einen entsprechenden Webauftritt, in dem relevante Informationen zu erfahren sind. Das erspart viel unnötiges Suchen und Telefonieren. Die 5 wichtigen Punkte   Es beginnt mit dem Zeitraum,…
Mehr Lesen